Einkaufen

Oct 31, 2011

Geschirrtuchparty

by Linda Bög — last modified Oct 31, 2011 11:05 AM

Wu-hooo... Linda Bög schreibt noch einen anderen Blog. Im Gegensatz zu dem Unsinn hier auf der Brückenbande geht es dort aber um ein sehr ernstes Thema: Küchenarbeit.

Manchen Frauen lieben sie und gehen in ihr auf, andere meiden die Küche, wie die Katze das Wasser und sind mit dem Pizzaboten eng befreundet. Dazwischen gibt es einige Abstufungen.

Für alle gilt: wenn die Küche klug eingerichtet ist und die Arbeitsgeräte eine gute Qualität haben, dann arbeitet es sich leichter. Und genau davon handelt mein Blog www. Geschirrtuch.de - wunderschöne Küchentextilien für alle!

Bildschirmfoto20111031um12.10.59.png

Ich schreibe dort über die Geschirrtücher, die ich selbst in der Küche habe, aber auch über Onlineshops, in denen man Geschirrtücher bestellan kann, über Küchenblogs und über das Abwaschen. Manchmal schleicht sich auch ein Haushaltstipp mit ein - aber ich versuche mich meistens zurück zu halten :)

Ich freumich, wenn Ihr Euch die Seite mal anseht, ich mache die zusammen mit den Jungs von der DeDoMa.

Aug 12, 2011

Geschirrtücher

by Linda Bög — last modified Aug 12, 2011 11:17 AM

Wenn es in der Küche langweilig wird, dann ist es Zeit für neue Geschirrtücher.

Die schönsten gibt es hier: www.geschirrtuch.de

Diese Seite wird von unserer lieben Linda Bög ausgedacht, befüllt und mit Fotos verschönert.

Für alle Augsburger (oder Augsburg-Besucher) dürfte der Artikel über das Geschirrtuch aus dem Textilmuseum interessant sein. Dort kann man sich nämich Geschirrtücher mit der Aufschrift "Made in Augsburg" als Souvenir mitbringen.

Fröhliches Abtrocknen wünscht Linda Bög.

Dec 20, 2010

Weihnachtsgeschenk für Mädchen

by Linda Bög — last modified Dec 20, 2010 09:33 AM

Heute mal ein Artikel für Jungs. Thema: Was schenke ich meiner Freundin zu Weihnachten?

Wenn Euch bis jetzt nichts atemberaubendes, romantisches oder total niedliches eingefallen ist, dann dürft ihr Euch zu Recht mies fühlen:

mies fühlen

Ok, das reicht erstmal wieder. Wir sind ja dafür da, Euch Abhilfe zu verschaffen.

Zugegeben, Gutscheine sind immer so ein bisschen gnääääähmmmmn... Aber trotzdem glaube ich, dass sich Eure Mädels über einen Gutschein von DaWanda total freuen würden (mehr, als über einen Gutschein von Amazon). Denn bei DaWanda gibt es wirklich feine Mädchensachen. Das ist so ein Onlineshop wo Menschen selbstgemachte Sachen verkaufen (nicht gleich die Augen verdrehen, Jungs!), die wirklich wunderschön sind -lasst Euch das ruhig von einem Mädchen sagen. Ich kenn mich da aus!

Link zum DaWanda-Gutschein

Brückenbandes Lieblingsshops auf DaWanda:

Und wenn der DaWandagutschein mit den Worten: "Schatz, ich konnte mich nicht entscheiden." überreicht wird, dann könnte das auch ziemlich charmant rüberkommen. Praktisch als Last-Minute-Geschenk ist der Gutschein übrigens auch, weil er per Mail kommt und man ihn nach wenigen Minuten schon audrucken kann...

So. Und wer sich jetzt noch unsicher ist, hier kommen die Top drei der furchtbarsten Geschenke von Jungs an meine Freundinnen:

  1. Eine Bratpfanne
  2. Die aktuelle Staffel der Simpsons auf DVD
  3. Eine Popkornmaschine

Wer die drei Kategorien Küchengerät, Hätt-ich-selber-gern und Völliger Unsinn erfolgreich vermeidet, bei dem steht einem geschenkemäßigen Weihnachtserfolg nichts mehr im Wege.

 

Weihnachtliche Grüße von Linda Bög, die stets um Euer Wohlergehen besorgt ist.

Oct 22, 2010

Augsburg: zier.art

by Linda Bög — last modified Oct 22, 2010 01:20 PM

Liebe, kleine, feine Dinge im Herzen Augsburgs.

zier.art Augsburg

Geschenke aus Geschenkeläden sind meistens blöd. Wer freut sich schon über eine Tasse auf der ein witziger Spruch neben dem eigenen Namen steht? Oder über so mini-Sofas auf denen man sein Handy ablegen kann? Richtig tolle Geschenke hingegen gibt es in der Barfüßerstraße in Augsburg:

Bei zier.art verkauft Sabine Sagi wundervolle Design-Artikel, die alle in Deutschland produziert wurden. Da gibt es Serviettenringe die mit Tafellack überzogen sind, sodass man Namen draufschreiben und wieder wegwischen kann, die schönsten Feuerschalen, die ich bisher gesehen habe, kleine bunte Handtaschen für Mädchen oder so kleine Gummiringe, die man um den Kochlöffel macht, damit die schmutzige Seite des Löffels nicht auf der Arbeitsfläche festklebt.

side by side Serviettenringe

Wer zu zier.art gucken gehen will, der sollte etwas Zeit mitbringen, denn immer wenn man denkt, dass man schon alles gesehen hat, dann entdeckt man noch etwas neues. Empfehlenswert ist der winzige Laden in der Barfüßerstraße aber nicht nur für Leute, die ein Geschenk suchen, sondern auch für diejenigen Augsburger, die sich einfach selbst etwas schönes gönnen wollen oder nach neuen Ideen für die Wohnungseinrichtung suchen.

Öffnungszeiten zier.art:

Mo-Fr. 11:00-18:00, Sa. 11:00-16:00 Barfüßerstraße 8, 86150 Augsburg

zier.art Augsburg

Oct 15, 2010

Blog Action Day 2010 – Wasser

by Linda Bög — last modified Oct 15, 2010 10:45 AM

Ja, auch die Brückenbande aus Augsburg nimmt am weltweiten Blog Action Day Teil. Das ist eine Action, bei der sich Blogger aus aller Welt beteiligen um an einem Tag ein bestimmtes Thema in den Fokus zu rücken. Heute, am 15. Oktober 2010 soll es dabei um Wasser gehen.

Bildschirmfoto20101012um13.39.34.png

Jetzt gehen wir einfach mal frech davon aus, dass unsere Stamm-Leser über folgende Themen informiert sind:

  • Wasserknappheit
  • Mangelhafter oder kein Zugang zu sauberem Trinkwasser für viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt
  • Verschmutzung der Meere durch den Zulauf ungeklärten Wassers und Abfall

Deswegen wollen wir euch nicht zum hundertsten mal erschreckende Zahlen um die Ohren hauen, sondern mal ganz konkret werden:

Natürlich kann das Wasser, dass wir hier in Augsburg einsparen nicht in Flaschen abgefüllt und nach Afrika verschifft werden. Und klar, Wasserknappheit ist in Augsburg, bzw. Deutschland und Mitteleuropa, auch erstmal nicht zu erwarten. Warum sollen wir uns also mit dem Thema Wasser (jenseits von Spenden an das Rote Kreuz) überhaupt beschäftigen? Genau darum.

Die Probleme mit dem Wasser haben immer nur die anderen, die ganz weit weg sind – die anderen, die dort sind, wo unsere T-Shirts herkommen, unsere Erdbeeren wachsen und wo wir den Urlaub verbringen.

Und warum haben wir T-Shirts aus Bangladesh, Erdbeeren aus Spanien und billigen Urlaub in Ägypten oder der Türkei? Genau, weil die das dort nicht so genau nehmen (können) mit den Löhnen, den Sozialleistungen, der Sauberkeit und dem Wasser. Wer die Aufbereitung von verschmutztem Wasser nicht bezahlen muss, keine Anschlüsse für Wasserleitungen einbauen muss und das Grundwasser wild anzapfen kann ohne dafür zu bezahlen oder an Höchstwerte gebunden zu sein, der kann T-Shirts, Erdbeeren und Pauschalreisen recht günstig anbieten.

Die Folgen sind verschmutze Flüsse, Seen und Meere, Wohngebiete und Slums mit unzureichender Wasserversorgung, in denen sich Krankheiten ausbreiten und Grundwasserpegel, die so niedrig sind, dass der Boden unter großen Gebäuden nachgibt oder – bei Meeresnähe – Salzwasser zuläuft und das Grundwasser für die gesamte Vegetation nutzlos, bzw. schädlich macht.

Der Appell zum Blog Action Day lautet deswegen: Bitte denkt mal nach, wie eigentlich die Preise zustande kommen, die wir hier in Augsburg so bezahlen. Ist eine Pauschalreise nach Ägypten für 14 Tage á 200 Euro pro Person wirklich angemessen? Steht dieser Preis in irgendeinem Verhältnis? Und wie kann es sein, dass es bei Kik Jeans für 9,99 Euro pro Stück gibt?

Das hat alles viel mit Globalisierung, Armut und dem Kapitalismus zu tun, aber eben auch mit Wasser, Wasserknappheit und Wasserverschmutzung.

Andere Blog Action Day-Beiträge, die der Brückenbande gefallen: